Geldspiele, Naturalgewinne und Lotteriegewinne

Geldspielgesetz

Das Geldspielgesetz wurde am 10. Juni 2018 an der Urne mit 72.9% Ja-Stimmen angenommen und trat per 1. Januar 2019 in Kraft. In diesem Gesetz sind die Bestimmungen im Spielbanken- und des Lotteriegesetzes enthalten, welche damit aufgelöst wurden. Neu ist die Aufhebung des Verbots von Online-Spielen sowie ein erhöhter Steuerfreibetrag von CHF 1 Million. Im Weiteren wird das Meldeverfahren Verrechnungssteuer auf Naturalgewinnen eingeführt.

 

 

 

Liegenschaftsunterhalt
Liegenschaftsunterhalt

Liegenschaftsunterhalt

Neu können Investitionen und Rückbaukosten im Hinblick auf einen Ersatzneubau in den zwei nachfolgenden Steuerperioden abgezogen werden, soweit sie in der laufenden Steuerperiode, in welcher die Aufwendungen angefallen sind, steuerlich nicht vollständig berücksichtigt werden können.

Beiträge in den Erneuerungsfonds für Liegenschaften im Stückwerkeigentum sind als Unterhaltskosten abziehbar, sofern reglementarisch und tatsächlich jede andere Deckung von abzugsfähigen Liegenschaftsunterhaltskosten ausgeschlossen ist.

Fahrtkosten

Fahrtkosten

Bei der direkten Bundessteuer können für die Fahrtkosten zwischen Wohn- und Arbeitsstätte neu max. Fr. 3'000.- in Abzug gebracht werden. Bei den Kantons- und Gemeindesteuern wird der Abzug erst ab dem 1. Januar 2017 auf Fr. 7'000.- beschränkt.

Aus- und Weiterbildung

Berufsorientierte Aus- und Weiterbildung einschliesslich Umschulungskosten

Ab 2016 können auch Kosten für freiwillige berufliche Umschulungen in Abzug gebracht werden. Das gilt ebenfalls für alle Weiterbildungskosten, unabhängig vom gegenwärtigen Beruf. Die Obergrenze des Abzuges beträgt Fr. 12'000.-.